Donnerstag, 20. März 2014

Über die Heimat



Sauerland, das ist da wo dein Weihnachtsbaum wechkommt. Tatsächlich kommen nämlich die meisten der jährlich verkauften Tannenbäume aus dem schönen Sauerland. Weiß nur kaum einer.

Und das ist da wo wir wech sind.



Da wo es eine fünfte Jahreszeit namens Schützenfestsaison gibt. Wo auf Holzvögel geschossen wird, um einen neuen Schützenkönig zu küren, der dann beim großen Festzug vom ganzen Dorf bejubelt wird.

Wo die meistverkauften Pilssorten Warsteiner, Veltins und Krombacher wech sind.

Sauerland, das ist da wo man Omma und Oppa statt Oma und Opa besucht, wo Sätze mit „woll“ oder „wonnich“ enden, Dinge mit Schmackes gemacht werden, Kinder oft schnöggelig sind und manchmal alles knüppeldicke kommen kann.

Wo jedes Dorfkind noch Discofox tanzen kann. Wo jeder jeden kennt. Wo man mindestens einmal in seiner Schulzeit ein Kloster besucht hat. Wo Jugendliche sich mit „Kühe schubsen“ und „Hecking“ die Zeit vertreiben. Wo der letzte Bus spätestens um 21 Uhr fährt.

Wo man gerne aufwächst und nach dem Abitur gerne wegzieht. 

Ja, es ist schön im Sauerland, dem Land der tausend Berge. Mit all seinen Wäldern und Seen läd es zu wunderbaren Spaziergängen und Wanderungen ein. Skifahren in Winterberg, ein Besuch der Skischanze in Willingen, unter Tage im Erzbergwerk, ein Ausflug nach Fortfun oder in den Panoramapark, Brauereibesichtigungen, Schifffahrten, eine Fahrt mit der Sommerrodelbahn – es gibt unzählbar viele Möglichkeiten für einen Ausflug ins Sauerland.

Ja, schön isses.

Seht selbst...




Das Torhaus am Möhnesee - für Kaffee und Kuchen immer zu empfehlen!

Im Erzbergwerk in Ramsbeck


Staumauer an der Sorpe


Sorpesee





Der Möhnesee

Für alle, die gerne etwas zum Thema "Heimat" lesen möchten, hat die Huffington Post letztens einen interessanten Artikel veröffentlicht:

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was noch gesagt werden muss:

Copyright © 2014 leb doch mal - Ein Lifestyle Blog