Donnerstag, 13. März 2014

Über Schokolade

Ich wage mal zu behaupten, ihr kennt es alle. Diesen plötzlich auftretenden Hunger auf Süßes/ Salziges/ Fettiges. Unterschiedlich je nach individuellem Geschmack und doch immer gleich. 

Wobei, es gibt noch einen Unterschied: Die einen sind diszipliniert, die anderen weniger. Ich gehöre wohl zur letzten Gruppe und wenn ich Heißhunger bekomme, dann auf Schokolade und dann auch richtig. Die erste Gruppe, die kann ich ja nur bewundern. Wer statt dem ersehnten Stück oder Riegel Schokolade lieber Gemüsesticks oder Nüsse knabbert oder zumindest auf Zartbitterschokolade zurückgreift (Ich mein', Zartbitter gerne, aber dann doch bitte nur die 50 %-Schokolade, die wenigstens noch süß ist/ fast genauso schmeckt wie Vollmilch),  hat sein Leben wohl im Griff. Wie gesagt, ich gehöre (leider) nicht zu diesen Personen. 

Erkenne ich auch nur einen Funken Heißhunger, grase ich sämtliche Küchenschränke, Schreibtischschubladen oder Kellerverstecke nach dem süßen Glück ab und – falls das Schlimmste eintreten sollte - fahre im Notfall auch los, um es zu kaufen. Kennt ihr den Spruch: Ich kauf erst gar nichts Süßes, dann habe ich auch keinen Hunger drauf? Nein? Ich auch nicht. Ich suche also oder kaufe extra. Und dann, wenn ich die Tafel endlich in den Händen halte? Dann brauche ich ungefähr 20 Sekunden, um sie zu inhalieren. Schätzungsweise. Ob sich der Aufwand dafür jetzt gelohnt hat ist vielleicht fraglich, aber was nunmal sein muss...


Warum ich da genau jetzt drauf komme? Gestern konnte ich einen kurzen Einblick in das Leben der Disziplinierten unter uns erhaschen. Denn als der Heißhunger auftauchte, fuhr ich zum Sport statt ihm nachzugeben und da blieb ich auch so lange bis er vorbei war. Fühlte sich gut an, muss ich zugeben. Wäre es doch nur immer so einfach.

P.S.: Ich hätte hier jetzt gerne ein schönes passendes Schokoladenbild für euch eingestellt,  dass die Lust auf Schokolade auch garantiert nicht hervorrufen würde. Allerdings fastet meine Familie, wie Miri schon beschrieb, so dass keine Schokolade in unmittelbarer Nähe auffindbar war.

Das mit dem Fasten hatte ich  ja ursprünglich auch mal vor, aber wie gesagt...ich gehöre nicht zu den Disziplinierten, wenn es um Schokolade geht.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Was noch gesagt werden muss:

Copyright © 2014 leb doch mal - Ein Lifestyle Blog